Einfache Tipps zur Auswahl des richtigen Pelzmantels

Denn der Kauf eines Pelzmantels aus Naturfell ist für jede Frau ein angenehmes Ereignis im Leben, aber auch recht teuer. Und nach der Freude sind viele enttäuscht, dass das Fell nicht ihren Erwartungen entsprach. Darüber hinaus gibt es in einigen Ländern diese Praxis: Das Unternehmen und die Marke sind beispielsweise in Griechenland registriert, wo sich der Hauptsitz und die Vertriebsleiter befinden, und die Kollektion wird vollständig in China hergestellt.

Um Pelzprodukte leichter zu machen, dehnen einige Hersteller außerdem den inneren Teil (die Rückseite der Haut) zu stark, wodurch der Pelzmantel deutlich weniger hält. Um all diese Probleme beim Kauf eines Pelzmantels zu vermeiden und beim Anziehen nur Freude, Komfort und Vergnügen zu erleben, sollten Sie sich daher mit den in diesem Artikel aufgeführten Empfehlungen vertraut machen.

Kriterien wie Körpertyp und -struktur, Lebensstil, bevorzugter Kleidungsstil und -farbe sowie Modetrends spielen eine große Rolle bei der Auswahl eines stilvollen Nerzmantels, der für eine bestimmte Dame geeignet ist.

Was Sie tun müssen, um die richtige Wahl zu treffen

Untersuchen Sie das Fell sorgfältig, berühren und kneten Sie es mit den Händen und heben Sie den Pelzmantel an den Haaren an. Wenn sich das Fell angenehm anfühlt, weich, trocken, gleichmäßig ist, im Licht glänzt und schimmert, angenehm riecht und die Haare nicht ausgerissen sind, sind wir auf dem richtigen Weg.

Dann müssen Sie das Fleisch überprüfen. Bei Pelzmänteln seriöser Hersteller ist das Futter meist nicht „fest“ vernäht, damit sich der Käufer von der Qualität des Pelzes überzeugen kann. Ungefärbtes Fleisch hat eine weiße Farbe ohne den gelblichen Farbton, den altes Fell hat, es sollte ziemlich dicht und elastisch sein, die Nähte sind sauber und gleichmäßig, die Stücke eines einteiligen Produkts sollten 15 x 15 cm groß sein – das weckt Vertrauen in das Gute Die Qualität des Fleisches und damit die Haltbarkeit und Abnutzung eines Pelzmantels.

Es ist bekannt, dass es fünf Haupttypen weiblicher Figuren gibt:

  • „Sanduhr“ – wenn Schultern und Hüften gleich sind und die Taille klar definiert ist.
  • „Dreieck“ oder „Birne“ – wenn die Brust schmaler als die Hüften ist.
  • „Umgekehrtes Dreieck“ – wenn die Brust breiter als die Hüften ist.
  • „Rechteck“ – Schultern und Hüften sind gleich, aber die Taille ist schlecht definiert.
  • „Circle“ oder „Apple“ – Frauen mit großer Taille.

So schmücken Sie Ihre Figur mit einem Pelzmantel

Frauen mit einer Sanduhrfigur können einen Pelzmantel mit großem oder langem Fell wählen, betonen die Taille jedoch mit hellen oder Ledergürteln, die zum Pelzmantel passen. Wenn eine Frau eine birnenförmige Figur hat, kann ihr geraten werden, den Schwerpunkt nach oben zu legen, einen Pelzmantel mit Fellbesatz zu wählen, vielleicht mit hoher Taille, mit massivem Kragen oder Kapuze, mit einem knielangen Produkt und eine A-förmige Silhouette. Außerdem sollten Sie einen Pelzmantel mit verschiedenen Fellfarben wählen: oben heller, unten dunkler.

Frauen mit einem Körpertyp mit umgekehrtem Dreieck müssen den Schwerpunkt nach unten verlagern. Am meisten bevorzugen sie den Chanel-Stil: ein runder Ausschnitt am Pelzmantel im Nackenbereich, gerade oder spitz zulaufende Raglanärmel, ein Querschnitt des Produkts mit niedriger Taille, der untere Teil des Pelzmantels sollte voluminöser sein. Für Frauen mit einem rechteckigen Körpertyp eignet sich ein gerade geschnittener Pelzmantel mit integriertem Ärmel und breitem Gürtel, der die Taille betont.

Sie sollten keinen langen oder kurzen Pelzmantel mit voluminösem Fell wählen, die Länge des Produkts sollte an der Hüfte enden. Ein locker sitzender Pelzmantel mit vertikalen Fellstreifen und einem luxuriösen Schalkragen ist ideal für Frauen mit einem Apfel-Körpertyp.

Das Fell von Rentieren, Füchsen, Bibern, Mardern und Zobeln gilt als das wärmste. Das widerstandsfähigste Fell ist das Fell von Otter, Vielfraß, Bär, Biber und Zobel (im Alter von 16 bis 20 Jahren). Zu den mäßig hitzebeständigen und tragbaren Pelzen zählen Waschbär, Marder, Schaffell (Mouton), Astrachanfell und Polarfuchs (7 bis 10 Jahre). Pelzmäntel aus Nutria, Fuchs, Eichhörnchen und Kaninchen können durchschnittlich 2 bis 5 Jahre getragen werden.